5    Ergebnisse

5.1    Einwohnerzahl

In der Entwurfsplanung für die Sanierung der Kläranlage Kappe (AKUT 1997) wird mit einer Summe der Einwohnerwerte von 200 EW gerechnet. Für die durchschnittliche Belastung muß diese Zahl nach einer telefonischen Auskunft des Bürgermeisters von Kappe nach unten korrigiert werden (Abb. 5-1), da nicht zu jeder Zeit alle Einwohner im Ort anwesend sind. Werktags ab 6 Uhr beläuft sich die Einwohnerzahl auf ungefähr 50 E. Zu diesem Zeitpunkt wird das Dorf von ca. 50 Schülern und 100 Berufstätigen verlassen. Die Schüler kehren in der Regel gegen 15 Uhr heim, so daß sich die Zahl der anwesenden Einwohner auf 100 erhöht. Die Rückkehr der Berufstätigen erfolgt eine bis zwei Stunden später, so daß die Einwohnerzahl lediglich für den Zeitraum von 17 Uhr bis 6 Uhr mit der Gesamteinwohnerzahl identisch ist.

Abb. 5-1: Einwohnerzahl in Kappe im Tagesverlauf

Am Wochenende kann mit der vollen Einwohnerzahl von 200 E gerechnet werden. Im folgenden bleiben die Wochenenden allerdings unberücksichtigt, da alle Messungen ausschließlich an Werktagen durchgeführt wurden. Über den Urlaubsreiseverkehr waren keine Informationen zu bekommen.

Die durchschnittliche Einwohnerzahl an Werktagen ist in Kappe also mit 140 EW zu beziffern. Dieser Wert ist als grobe Näherung zu verstehen und mit Unsicherheiten behaftet, da nicht davon auszugehen ist, daß die Abwasserproduktion pro Einwohner über den Tag gleichverteilt ist. Vielmehr muß damit gerechnet werden, daß ein Teil des pro Einwohner anfallenden Abwassers - wie z.B. Waschwasser aus der Wäschereinigung - auch in dessen Abwesenheit im Ort anfällt. Die Berechnungen des folgenden Abschnittes zeigen jedoch im Vergleich mit den Vorgaben des A 131, daß es sich bei dem Mittelwert von 140 EW um eine ausreichend gute Näherung handelt.



Home Inhaltsverzeichnis 5 Ergebnisse/Zulaufmessungen